Kulturkreis Wienhausen

Seit über 70 Jahren fördert der Kulturkreis Wienhausen e.V. Kunst und Kultur in Wienhausen - im Sommerrefektorium vom Kloster Wienhausen.

Freitag, 24. Januar 2020, 20:00 Uhr im Sommerrefektorium des Klosters Wienhausen

„Bella Chagall und Frédéric Chopin“

Texte aus „Erste Begegnung“ von Bella Chagall verwoben mit Préludes op. 28 von Frédéric Chopin

In lyrischen autobiografischen Texten erzählt Bella Chagall eine zauberhafte Liebesgeschichte - sie versetzt den Zuhörer in eine verlorene Welt des jüdischen Lebens in einer osteuropäischen Stadt, mit ihrer eigenen Ordnung und ihrem eigenen Stil, - und zeichnet meisterhaft das Porträt von einer der anziehendsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, Marc Chagall, in seiner Jugend. Im Mittelpunkt steht ihr verwirrendes erstes Zusammentreffen, das Wiedersehen mit dem noch Fremden beim Spaziergang durch das nächtliche Witebsk, das Gefühl, die Gewissheit, dass ein neues Leben begonnen hat, und im heißen Juli schließlich der Geburtstag, an dem Chagall sie malt. Durch den feinen und erstaunten Blick Bellas auf Chagall, entsteht vor unseren Augen das Bild eines lebhaften und instinktiv handelnden Menschen, so wie in den Bildern Chagalls Gestalt gewordenes Gefühl sichtbar wird. Vergleichbar ist die Art, wie Bella Chagall ihre Sätze gestaltet, nicht nur dem malerischen Einsatz der Farben auf der Leinwand, sondern auch, wie Musik Gefühle gestaltet. Die reiche Ornamentik der Préludes op. 28 von Frédéric Chopin gibt den beschriebenen Erlebnissen in „Erste Begegnung“ eine zusätzliche Dimension, so dass eine besondere, eigene ästhetische Einheit entsteht.

Gelesen von der Schauspielerin Johanna Krumstroh
begleitet von der Pianistin Jung Eun Séverine Kim


Kurze Vita von Johanna Krumstroh

Johanna Krumstroh absolvierte ihr Gesangstudium an der Hochschule Carl Maria von Weber in Dresden. Darüber hinaus studierte sie Schauspiel an der Webber Douglas Academy of Dramatic Art in London und schloss ihre Ausbildung mit Auszeichnung ab.

Engagements führten sie nach Hamburg, Bern und an das Düsseldorfer Schauspielhaus.

Zu einem besonderen künstlerischen Schwerpunkt haben sich Johanna Krumstrohs Lesungen mit Musik durch ihren fesselnden dramaturgischen Aufbau und ihre ausdrucksstarke Interpretation entwickelt. Das facettenreiche Repertoire beinhaltet u.a. "Marina Zwetajewa – Alexander Skrjabin" sowie "Orlando – eine Zeitreise" von Virginia Woolf und "Bella Chagall und Frédéric Chopin". Mit diesen wurde sie zu renommierten Musik- und Literaturfestivals wie u. a. Literaturfest Niedersachsen, lit.COLOGNE, Leipziger Buchmesse, Europäische Kulturtage Karlsruhe und Lange Nacht der Museen in Berlin eingeladen.


Kurze Vita von Jung Eun Séverine Kim

geboren 1994 in Seoul (Südkorea)

Jung Eun Séverine Kim hat seit 2002 hochrangige Auszeichnungen und Preise bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben in Europa, Asien und den USA errungen: u.a. war sie 2015 Preisträgerin des 15. Internationalen Klavierwettbewerbs der Chopingesellschaft Hannover und erhielt ein Stipendium. 2016 nahm Kim beim internationalen Musikfestival in Buxtehude teil, wofür sie im nächsten Jahr mit dem Young Artist Award ausgezeichnet wurde. In 2018 hat Kim 2.Preis beim ZF-Musikpreis erhalten.

Als Preisträgerin des Internationalen Klavierwettbewerb Hastings hat Kim im 2017 in der Fairlight Hall Hastings konzertiert und wurde als Pianistin zur Klavierwoche Heidelberg eingeladen.  

Seit 2011 studiert sie bei Prof. Bernd Goetzke an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.